Navigation überspringen direkt zum Inhalt...
Bibel 2.0 Die Bibel erklärt sich selber Bibel 2.0

<< >> Das Wort für Donnerstag, 13. Juni 2024

Hoffnung für Alle

Glücklich ist der Mensch, der seine Hilfe von dem Gott Jakobs erwartet! Glücklich ist, wer seine Hoffnung auf den Herrn setzt!

Psalm 146,5

Werft eure Zuversicht nicht weg! Es wird sich erfüllen, worauf ihr hofft. Aber ihr müsst standhaft bleiben und tun, was Gott von euch erwartet. Er wird euch alles geben, was er zugesagt hat.

Hebräer 10,35-36

Psalm 146 (Hoffnung für Alle)

2 ja, ich will ihn loben, solange ich bin!
Zur Ehre meines Gottes will ich singen mein Leben lang.
3 Setzt euer Vertrauen nicht auf Leute,
die Einfluss haben und Macht ausüben!
Sie sind doch bloß vergängliche Menschen
und können euch nicht retten.
4 Sie werden sterben und zu Staub zerfallen;
und wenn ihr Lebensgeist sie verlässt,
dann vergehen auch all ihre Pläne.
5 Glücklich aber ist der Mensch,
der seine Hilfe von dem Gott Jakobs erwartet!
Glücklich ist, wer seine Hoffnung auf den Herrn setzt!
6 Denn er hat Himmel und Erde geschaffen,
das Meer und alles, was es dort gibt.
Für immer wird er zu seinem Wort stehen!
7 Den Unterdrückten verschafft er Recht,
den Hungernden gibt er zu essen, und die Gefangenen befreit er.
8 Der Herr macht die Blinden wieder sehend
und richtet die Niedergeschlagenen auf.
Er bietet den Ausländern Schutz und sorgt für die Witwen und Waisen.
Er liebt alle, die seinen Willen tun,
aber diejenigen, die ihn missachten, führt er in die Irre.

Mehr lesen...(nach oben)

Hebräer 10 (Hoffnung für Alle)

32 Erinnert euch nur einmal an die Zeit, kurz nachdem ihr die Wahrheit kennen gelernt habt und Christen geworden seid. Damals musstet ihr euch in einem schweren und leidvollen Kampf bewähren.
33 Viele von euch wurden in aller Öffentlichkeit verspottet und gequält; andere halfen denen, die so leiden mussten.
34 Ihr habt mit den Gefangenen gelitten, und ihr habt es sogar mit Freuden ertragen, wenn man euch euer Hab und Gut wegnahm. Denn ihr wisst, dass ihr durch Christus etwas viel Besseres besitzt, einen bleibenden Wert.
35 Werft nun eure Zuversicht nicht weg! Es wird sich erfüllen, worauf ihr hofft.
36 Aber ihr müsst standhaft bleiben und tun, was Gott von euch erwartet. Er wird euch alles geben, was er zugesagt hat.
37 Denn das steht fest: »Schon bald wird der kommen, der angekündigt ist. Er wird nicht mehr lange auf sich warten lassen.
38 Nur wer mir, Gott, vertraut, wird meine Anerkennung finden und leben. Wer aber zurückweicht und aufgibt, an dem werde ich kein Gefallen finden.«
39 Doch wir gehören nicht zu denen, die zurückweichen und verloren gehen. Wir gehören zu denen, die am Glauben festhalten und das ewige Leben gewinnen.

Mehr lesen...(nach oben)

Andere Bibelausgaben

Wählen...

Leonberger Bibel

Beglückwünschenswert [ist], dessen Hilfe der Gott Jakobs, dessen Hoffnung JHWH, sein Gott, ist.

Psalm 146,5

Werft eure Zuversicht nicht weg, die eine große Belohnung hat! Denn ihr habt Beharrlichkeit nötig, damit ihr, nachdem ihr den Willen Gottes getan habt, die Verheißung erlangt.

Hebräer 10,35-36

Psalm 146 (Leonberger Bibel)

2 Ich will JHWH loben, solange ich lebe, / will meinem Gott singen, solange ich bin. /
3 Verlasst euch nicht auf Fürsten, / nicht auf den Menschen, bei dem doch keine Hilfe ist. /
4 Fährt sein Lebensatem aus, so kehrt er wieder zur Erde, / und dann ist es aus mit seinen Plänen. /
5 Beglückwünschenswert [ist], dessen Hilfe der Gott Jakobs, / dessen Hoffnung JHWH, sein Gott, ist, /
6 der Gott, der Himmel und Erde gemacht hat, / das Meer und alles, was in ihnen ist, / der ewig Treue hält, /
7 der Recht schafft den Unterdrückten, / der den Hungernden Brot gibt. / JHWH setzt die Gefangenen frei, /
8 JHWH öffnet den Blinden die Augen, / JHWH richtet die Gebeugten auf, / JHWH liebt die Gerechten. /

Mehr lesen...(nach oben)

Hebräer 10 (Leonberger Bibel)

32 Und erinnert euch an die früheren Tage, in denen ihr, nachdem ihr erleuchtet worden seid, einen großen Kampf der Leiden ertragen habt:
33 Mal werdet ihr sowohl mit Beleidigungen als auch mit Bedrängnissen zur Schau gestellt; mal seid ihr Teilhaber derer, die so behandelt werden.
34 Denn ihr habt sowohl den Gefangenen nachempfunden als auch den Raub eures Besitzes mit Freude akzeptiert, da ihr wisst, dass ihr selbst einen besseren und bleibenden Besitz habt.
35 Werft also eure Zuversicht nicht weg, die eine große Belohnung hat!
36 Denn ihr habt Beharrlichkeit nötig, damit ihr, nachdem ihr den Willen Gottes getan habt, die Verheißung erlangt.
37 Denn noch „eine sehr, sehr kleine [Weile], dann wird der Kommende kommen und es nicht hinauszögern.
38 Aber mein Gerechter wird aus Glauben leben, und wenn er sich zurückzieht, dann hat meine Seele keinen Gefallen an ihm.“
39 Wir hingegen sind nicht vom Rückzug ins Verderben [bestimmt], sondern vom Glauben zum Erhalt der Seele.

Mehr lesen...(nach oben)

Neue Evangelistische Übersetzung

Wie glücklich ist der, dessen Hilfe der Gott Jakobs ist, der seine Hoffnung auf Jahwe, seinen Gott, setzt!

Psalm 146,5

Werft die Zuversicht doch jetzt nicht weg – und mit ihr eine so große Belohnung! Was ihr braucht, ist Standhaftigkeit. Denn wenn ihr weiterhin nach Gottes Willen handelt, werdet ihr alles bekommen, was er euch zugesagt hat.

Hebräer 10,35-36

Psalm 146 (Neue Evangelistische Übersetzung)

2 Singen will ich Jahwe mein Leben lang, / will meinem Gott spielen, solange ich bin.
3 Verlasst euch nicht auf Mächtige, / auf einen Menschen, der nicht helfen kann.
4 Auch er muss sterben und zerfällt zu Staub, / am selben Tag ist es mit seinen Plänen vorbei.
5 Wie glücklich ist der, dessen Hilfe der Gott Jakobs ist, / der seine Hoffnung auf Jahwe, seinen Gott, setzt,
6 auf den, der Himmel und Erde gemacht hat, / das Meer und alles darin. / Seine Zuverlässigkeit ist unbeschränkt.
7 Er schafft den Unterdrückten Recht / und gibt den Hungrigen Brot. / Jahwe lässt die Gefangenen frei.
8 Jahwe gibt den Blinden Licht, / Jahwe richtet die Gebeugten auf. / Jahwe liebt die Gerechten.

Mehr lesen...(nach oben)

Hebräer 10 (Neue Evangelistische Übersetzung)

32 Denkt doch einmal an die Zeit zurück, als Gott euch die Augen ‹für die Wahrheit› geöffnet hat. Damals seid ihr standhaft geblieben, obwohl ihr so viel ertragen musstet.
33 Einige von euch wurden öffentlich beleidigt und misshandelt; und die anderen standen denen, die das ertragen mussten, treu zur Seite.
34 Ihr habt mit den Gefangenen mitgelitten. Und als man euch den Besitz wegnahm, habt ihr das mit Freude ertragen. Denn ihr wusstet, dass ihr etwas Besseres besitzt, was ihr nie verlieren werdet.
35 Werft diese Zuversicht doch jetzt nicht weg - und mit ihr eine so große Belohnung!
36 Was ihr braucht, ist Standhaftigkeit. Denn wenn ihr weiterhin nach Gottes Willen handelt, werdet ihr alles bekommen, was er euch zugesagt hat.
37 "Es ist ja nur noch eine kurze, eine ganz kurze Zeit, dann wird der kommen, der kommen soll", ‹hat Gott gesagt›,
38 und: "Durch seinen Glauben wird der Gerechte leben." Und: "Wenn er sich abwendet, habe ich kein Gefallen an ihm."
39 Doch wir gehören nicht zu denen, die sich abwenden und so in ihr Verderben rennen. Nein, wir gehören zu denen, die glauben und so das Leben gewinnen.

Mehr lesen...(nach oben)

Schlachter 2000

Wohl dem, dessen Hilfe der Gott Jakobs ist, dessen Hoffnung ruht auf dem Herrn, seinem Gott!

Psalm 146,5

Werft eure Zuversicht nicht weg, die eine große Belohnung hat! Denn standhaftes Ausharren tut euch Not, damit ihr, nachdem ihr den Willen Gottes getan habt, die Verheißung erlangt.

Hebräer 10,35-36

Psalm 146 (Schlachter 2000)

2 Ich will den Herrn loben, solange ich lebe,
und meinem Gott lobsingen, solange ich bin.
3 Verlasst euch nicht auf Fürsten,
auf ein Menschenkind, bei dem keine Rettung ist!
4 Fährt sein Geist aus, wird er wieder zu Erde;
an dem Tag ist’s aus mit allen seinen Plänen.
5 Wohl dem, dessen Hilfe der Gott Jakobs ist,
dessen Hoffnung ruht auf dem Herrn, seinem Gott!
6 Er hat Himmel und Erde gemacht,
das Meer und alles, was darin ist;
er bewahrt Treue auf ewig.
7 Er verschafft den Unterdrückten Recht
und gibt den Hungrigen Brot.
Der Herr löst die Gebundenen.
8 Der Herr macht die Blinden sehend;
der Herr richtet die Elenden auf;
der Herr liebt die Gerechten.

Mehr lesen...(nach oben)

Hebräer 10 (Schlachter 2000)

32 Erinnert euch aber an die früheren Tage, in denen ihr, nachdem ihr erleuchtet wurdet, viel Kampf erduldet habt, der mit Leiden verbunden war,
33 da ihr teils selbst Schmähungen und Bedrängnissen öffentlich preisgegeben wart, teils mit denen Gemeinschaft hattet, die so behandelt wurden.
34 Denn ihr hattet Mitleid mit mir in meinen Ketten bewiesen und den Raub eurer Güter mit Freuden hingenommen, weil ihr in euch selbst gewiss seid, dass ihr ein besseres und bleibendes Gut in den Himmeln besitzt.
35 So werft nun eure Zuversicht nicht weg, die eine große Belohnung hat!
36 Denn standhaftes Ausharren tut euch Not, damit ihr, nachdem ihr den Willen Gottes getan habt, die Verheißung erlangt.
37 Denn noch eine kleine, ganz kleine Weile, dann wird der kommen, der kommen soll, und wird nicht auf sich warten lassen.
38 »Der Gerechte aber wird aus Glauben leben«; doch: »Wenn er feige zurückweicht, so wird meine Seele kein Wohlgefallen an ihm haben«.
39 Wir aber gehören nicht zu denen, die feige zurückweichen zum Verderben, sondern zu denen, die glauben zur Errettung der Seele.

Mehr lesen...(nach oben)

English Standard Version

Blessed is he whose help is the God of Jacob, whose hope is in the Lord his God.

Psalm 146:5

Do not throw away your confidence, which has a great reward. For you have need of endurance, so that when you have done the will of God you may receive what is promised.

Hebrews 10:35-36

Psalm 146 (English Standard Version)

2 I will praise the Lord as long as I live;
I will sing praises to my God while I have my being.
3 Put not your trust in princes,
in a son of man, in whom there is no salvation.
4 When his breath departs, he returns to the earth;
on that very day his plans perish.
5 Blessed is he whose help is the God of Jacob,
whose hope is in the Lord his God,
6 who made heaven and earth,
the sea, and all that is in them,
who keeps faith forever;
7 who executes justice for the oppressed,
who gives food to the hungry.
The Lord sets the prisoners free;
8 the Lord opens the eyes of the blind.
The Lord lifts up those who are bowed down;
the Lord loves the righteous.

Mehr lesen...(nach oben)

Hebräer 10 (English Standard Version)

32 But recall the former days when, after you were enlightened, you endured a hard struggle with sufferings,
33 sometimes being publicly exposed to reproach and affliction, and sometimes being partners with those so treated.
34 For you had compassion on those in prison, and you joyfully accepted the plundering of your property, since you knew that you yourselves had a better possession and an abiding one.
35 Therefore do not throw away your confidence, which has a great reward.
36 For you have need of endurance, so that when you have done the will of God you may receive what is promised.
37 For,
“Yet a little while,
and the coming one will come and will not delay;
38 but my righteous one shall live by faith,
and if he shrinks back,
my soul has no pleasure in him.”
39 But we are not of those who shrink back and are destroyed, but of those who have faith and preserve their souls.

Mehr lesen...(nach oben)

Südsaarländisch

Wohl dem, wo em Jakob sei Gott als Halt hat un sei Hoffnung uf de HERR, sei Gott, setzt.

Psalm 146,5

Werfen also eier Zuversicht net fort, wo emo reich belohnt werrd! Was ner brauche, is Ausdauer, dass ner mache känne, was Gott will un so kriehn, was er versproch hat.

Hebräer 10,35-36

Hebräer 10 (Südsaarländisch)

32 Denggen doch emo an frieher serick, an die Zeit, in der wo eich Gott met seim Licht erfillt hat un in der wo ner dann gleich e harder, lädvoller Kampf durchsestehn hodde.
33 Ihr sinn äffentlich beleidicht un misshannelt wor, oder ihr ware vum Geschick vun dene met bedroff, dene wo’s so gang is.
34 Ihr hodde nämlich Metläd met mir, wie ich im Gefängnis war, un hann voll Fräd hingenumm, wie mer eich geraubt hat, was eich geheert hott. Ihr hann das hingenumm, weil ner bei eich selwer gewisst hann, dass ner [im Himmel] ebbes Besseres hann, das wo eich geheert un eich bleibt.
35 Werfen also eier Zuversicht net fort, die wo emo reich belohnt werrd!
36 Was ner brauche, is Ausdauer, dass ner mache känne, was Gott will un so kriehn, was er versproch hat.
37 Nur noch e ganz kurzi Zeit,
dann kummt derjeniche, der wo kumme soll,
un er losst net uf sich warde.
38 Wer dodedurch gerecht is, dass er glabt, der läbt.
Wann er sich awer abwennt,
hann ich kä Gefalle aan em.
39 Mir geheere awer net zu dene, die wo sich abwenne un verlor gehn. Nä, mir geheere zu dene, die wo glawe un’s Läwe gewinne.

Mehr lesen...(nach oben)

Bibel für Schwoba

Oem sae Glück ischd s, wann am Jakob sae Gott am hilft, der mô sae Hoffnong en JAHWE setzt.

Psalm 146,5

Lent also euer Zuavrsicht et fahra, weil dui en graoßa Loh en sich håt. Was ihr naedig hent ischd Ausdauer, dass r doa könnat, was dr Herrgott will, ond nå ao kriagat, was r euch vrsprocha håt.

Hebräar 10,35-36

Psalm 146 (Bibel für Schwoba)

2 I will da Herrgott (JAHWE) loba, solang e leb, maem Gott (Elohay) will e aufspiela, solang e då ben.
3 Dent euch et bei de Herra absichera, des send ao bloß Menscha mit aegrenzte Möglichkaeta.
4 Wann der da Gaest aufgibt, nå gôht der ao en d Erde, am gleicha Dag, nå ischd s aus mit saene Plän!
5 Oem sae Glück ischd s, wann am Jakob sae Gott am hilft, der mô sae Hoffnong en JAHWE setzt,
6 der håt da Hemmel ond d Erde gmacht, s Meer ond ällas, was dren romschwemmt. Der ischd treu auf ewig.
7 De Onterdrückte vrschafft der ihr Recht, de Hongrige geit r ihr Brot. Dr Herrgott (JAHWE) macht de Gfangene frei.
8 Dr Herrgott (JAHWE) geit de Blende ihr Aogalicht, dr Herrgott (JAHWE) läßt dia aufrecht nôstanda, mô naduckt werat. Dr Herrgott (JAHWE) måg gerechte Leut.

Mehr lesen...(nach oben)

Hebräer 10 (Bibel für Schwoba)

32 Denkat drå, wia s früher gwea ischd, nach dem euch d Erleuchtong komma ischd, wian r då so manchan Leidenskampf durchgstanda hent,
33 mô se euch zom Tôel gschändat ond plågt hent, ond auf dr andera Seit hent se euch mit Vrräter auf oe Stuaf gstellt.
34 Ihr hent mit de Gfangene s Leida tôelt ond hent euch no drüber gfraet, mô se euch Hab ond Guat gstohla hent, weil r gwißt hent, dass euch viel wertvollere Güater gherat, mô en bleibenda Wert hent.
35 Lent also euer Zuavrsicht et fahra, weil dui en graoßa Loh en sich håt.
36 Was ihr naedig hent ischd Ausdauer, dass r doa könnat, was dr Herrgott will, ond nå ao kriagat, was r euch vrsprocha håt.
37 Bloß no a kloes Weile, nå kommt der, mô komma soll, ond då läßt der sich et viel Zeit.
38 Mae Gerechter aber lebt durch saen Glaoba, wann r aber faeg ausweicht, des gfällt mr gar et.
39 Mir send koene sotte, mô weichat wanns druf åkommt ond drwega en s Vrderba gangat, noe, mir send oene mô glaobat ond dådren s Leba gwennat!

Mehr lesen...(nach oben)